Am 15.09.2018 fand in Lüneburg im Vereinsheim des MTV Treubund Lüneburg eine Kampfrichterausbildung statt. Ich konnte im Vorfeld den kompletten Jahrgang 2003 motivieren, sich zu Wettkampfrichtern ausbilden zu lassen. So machten sich Jette, Jonathan, Jule, Henrik, Mario und Wiebke am Samstagmorgen auf den Weg nach Lüneburg. Anhand der Wettkampfbestimmungen des DSV wurde die Ausbildung durchgeführt. Dort sind Regeln und Vorgaben zur Durchführung eines Wettkampfes festgehalten wie Zusammensetzung des Kampfgerichts, die Kampfrichterpositionen mit den entsprechenden Aufgaben, Regeln zu verschiedenen Schwimmstilen (bei Start, auf der Strecke, den Wenden und Zielanschlag). Dabei mussten sich die Jugendlichen erstmal genau überlegen, wie denn der eigene Schwimmstil aussieht und was da bisher so im Wasser gemacht wurde. Bisher war das ja im Wasser eher "Automatismus". Jetzt galt das Ganze aus der Perspektive der Kampfrichter zu betrachten. Die Zeitmessung musste auch gelernt werden. Nach dem großen Theorieteil gab es zum Ende des Tages eine schriftliche Prüfung, in welcher das Gelernte abgefragt wurde. Für Getränke und ein warmes Mittagessen war gesorgt. Danke an eure Bereitschaft. Sobald ihr die erforderlichen 4 Ausbildungseinsätze absolviert habt, könnt ihr uns unter anderem bei Master Wettkämpfen unterstützen. Wer mehr erfahren möchte oder sich ebenfalls zum Kampfrichter ausbilden lassen möchte, kann sich gerne bei mir per E-Mail melden oder mich persönlich ansprechen. Es gibt schon weitere "Kandidaten" für den nächsten Termin. Die nächsten Termine wird es voraussichtlich zum Jahresbeginn geben.       Gerd (Kampfrichterobmann)  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!