Schon das vierte Wochenende ging es für mich zu Meisterschaften. Dieses Mal waren in Hannover die Jahrgänge 2005 bis offen weiblich und 2004 bis offen männlich an der Reihe. Wiebke und Henrik hatten hierfür Pflichtzeiten geschafft und waren gemeldet. Wiebke wollte unbedingt antreten, obwohl sie seit zwei Wochen eine Erkältung hatte und auch bis Freitag noch nicht richtig fit war. Wir beide übernachteten in der Jugendherberge Hannover, da man bei dieser Jahreszeit auch nie weiß, wie das Wetter so wird. Nach dem Abendbrot gingen wir auch rechtzeitig in die Betten, denn der nächste Morgen war Einlass um 8.00 Uhr. Nachdem wir einen guten Platz ergattert hatten, konnte Wiebke sich locker machen, einschwimmen und der Wettkampf begann. An diesem Tag hatte sie fünf Starts, leider keine persönlichen Bestzeiten und die 200 m Schmettern, mit die härteste Lage, wurde auf Grund der Erkältung abgesagt. Henrik kam mit seinem Vater zu Mittag, schwamm die 100 m Lagen in 1:14,97 und wurde 26. von 29 Aktiven in seinem Jahrgang. Die 200 m Rücken war keine persönliche Bestzeit; hier kam er auf den 12. Platz. Die beiden fuhren wieder nachhause, und Wiebke und ich gingen am Abend zum Italiener an den Maschsee und dann ab ins Bett. Am Sonntagfrüh stand 50 m Freistil auf dem Programm. Wiebke erreichte eine Zeit von 0:29,25 und wurde in ihrem Jahrgang 9. von 25 Aktive. Nach der Mittagspause die 50 m Schmettern in 0:31,85, was ein neuer Vereinsaltersklassenrekord und Platz 11 von 30 Schwimmerinnen bedeutete. Nun waren wir doch beide zufrieden, holten die Urkunden und konnten die Heimreise antreten. Immerhin waren 93 Vereine mit 2692 Einzel und 48 Staffelmeldungen am Start und wir waren dabei. Übrigens war Frederick Riebesell auf der Anzeigetafel vertreten, da er den Kaderlehrgang des Landes Niedersachsen in Hannover mit machte. Auf dem letzten Foto 2. von rechts.