Kampfrichterausbildung am 26.1.19

Am 26. Januar trafen sich im Vereinsheim von Blau-Weiß Buchholz insgesamt 28 Vereinsvertreter, um den ersten Schritt der Kampfrichterausbildung zu absolvieren. Von unserem Verein haben Astrid Luebke und Stefan Inndorf teilgenommen. Geleitet wurde die Ausbildung von Jörg Lorenzen unterstützt von seiner Frau.

Um 9 Uhr ging es los. Jörg Lorenzen vermittelte in anschaulicher und unterhaltsamer Weise den relativ trockenen Stoff. Für die Teilnehmer ohne eigenen schwimmerischen Hintergrund waren die Themen alles andere als selbstverständlich. Es wurden viele Fragen gestellt und Jörg hatte immer eine verständliche und praxisbezogene Antwort parat.

Es ging um allgemeine Dinge wie Wettkampfbestimmungen. Dann folgten Ausführungen zu den verschiedenen Kampfrichterpositionen und ihren Aufgaben. Abschließend wurden detailliert die Schwimmstile mit der korrekten Ausführung und die möglichen Fehlerquellen durchgenommen. Ein gemeinsames Üben der korrekten Zeitnahme wurde ebenfalls eingebaut.

Den Abschluss bildete eine schriftliche Prüfung. Alle 28 Teilnehmer haben diese Prüfung auf Anhieb bestanden.

Zum Abschied wurde uns der vorläufige Kampfrichterausweis ausgehändigt. Innerhalb eines Jahres müssen wir jetzt 4 Kampfrichtereinsätze in jeder möglichen Position nachweisen, damit wir dann fertig ausgebildete Kampfrichter werden.

Kampfrichter sind für jeden Verein ungemein wichtig. Anders als beim Fußball ist der personelle Aufwand zur korrekten Durchführung eines Wettkampfes erheblich größer. Nach den Regeln des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) werden für einen „normalen“ Wettkampf bereits mindestens folgende Kampfrichter benötigt:

1 Schiedsrichter - 1 Starter (gleichzeitig Schwimmrichter) - 3 Zielrichter (einer davon Zielrichterobmann) - 1 Zeitnehmerobmann (gleichzeitig Reservezeitnehmer) - 1 Zeitnehmer je Bahn - 1 Wenderichter für je 2 Bahnen (einer davon Wenderichterobmann) - 1 Protokollführer - 1 Schwimmrichter - 1 Sprecher - 1 Auswerter.

Das heißt, dass für einen Wettkampf in Over schon 16 Personen pro Abschnitt nötig werden! Die Vereine müssen diese Kampfrichter stellen. Dabei muss der Verein ca. für bis zu 5 Meldungen 1 Kampfrichter bis 10 Meldungen 2 Kampfrichter bis 15 Meldungen 3 Kampfrichter bis 25 Meldungen 4 Kampfrichter ab 26 Meldungen 5 Kampfrichter zum Kampfrichterkontingent beisteuern.

Im SC-Seevetal organisiert unser Kampfrichterobmann Gerd Kielhorn diese Einsätze.

Also, Freiwillige vor! Meldet Euch bei Gerd. Damit auch in Zukunft die Kinder und Masters sich in spannenden Wettkämpfen messen können.