Am Samstag hieß es Deutscher Mannschaftswettbewerb des Bezirkes Lüneburg. Mit einer weiblichen und einer männlichen Mannschaft ging es in verschiedenen Autos nach Bad Fallingbostel. Von Jahrgang 2008 bis hin zu Jahrgang 1991 bei den Frauen mit Savenna-Chiara, Emma, Zoe, Sara, Greta, Jonna, Emelie, Wiebke, Jette und Johanna und bis Jahrgang 1969 bei den Männer mit Frederick, Benjamin, Lenn, Henrik, Jonathan, Mario, Fin und Stefan kamen noch die Kampfrichter Jörg, Gerd, Marc Oliver und Michael sowie Dagmar und ich als Betreuer mit. Außerdem hatten wir in Maximilian einen tatkräftigen Unterstützer, der alle Zeiten mit stoppte, anfeuerte und etliche Tipps auf Lager hatte. Angefeuert wurde sowieso von allen; mal mehr und auch mal weniger. Nicht nur deshalb kamen sehr viele neue Bestzeiten dabei heraus, sondern wir waren als Mannschaft vor Ort gewesen. Jeder sammelte fleißig Punkte und trug zum Endergebnis bei, denn die Frauen wurden 11. von 14 Mannschaften (es fehlte eben Jule), und die Männern 8. von 12 Mannschaften. Wiebke und Fin hatten bei vier Starts auch die meisten Punkte, gefolgt von Sara und Henrik, Johanna und Jonathan, Greta und Stefan, Jette und Lenn, Emma und Frederick, Emelie und Mario, Jonna, Zoe und Savenna und Benjamin, die beide nur einen Start hatten. Zwar waren wir es spät abends wieder zu Hause, hatten aber den Sonntag frei zum Ausschlafen und erholen. Ein Dank an alle, die dabei waren; die nächsten Wettkämpfe stehen vor der Tür.