Die Bezirksjahrgangsmeisterschaften standen am letzten Wochenende auf der 50 m Bahn in Uelzen auf dem Programm. Mit 13 Aktiven ( 6 weibliche und 7 männliche) waren wir zwei Tage in der sehr warmen Halle von morgens bis abends. Wiebke wurde Bezirksjahrgangsmeisterin über 50 m Freistil in 0:29,14 was auch Vereins- und Altersklassenrekord bedeutete sowie die Pflichtzeit für die Norddeutschen, die 100 m Freistil und die 200 m Freistil. Die Silberne erhielt sie über 50 m Schmettern in 0:32,01 mit den AKR sowie die Pflichtzeit für die Norddeutschen. Bronze ging an sie über 400 m Freistil. Zwar wurde sie über 100 m Schmettern in 1:16,88 vierte, schaffte den VR der aus dem Jahre 2006 bestand hatte. Frederick holte 4 Mal die Silbermedaille und 3 Mal die Bronzene. Henrik war zwei Mal auf den 2. Rang und einmal auf den dritten. Maximilian und Jonathan kamen auf Rang zwei je einmal und Rang drei ebenfalls. Benjamin schaffte über 200 m Schmettern die Bronzmedaille; wir hatten ihn hierfür gemeldet, obwohl er die Pflichtzeit nicht hatte, weil er beim Kreis disqualifiziert wurde, was er aber jetzt bravourös meisterte. Lenn erreichte den vierten Platz, Emma den fünften, Sara und Greta je den sechsten und Savenna den achten Rang. Magdalena unsere Jüngste wurde über 50 m Freistil 14. von 20 Schwimmerinnen. Robin, der die 200 m Rücken Zeit hatte, machte auf der Strecke alles richtig, war sogar unter 4 Minuten, doch der Anschlag war leider in Brustlage; schade - das wäre der 2. Platz gewesen. Ebenso erging es Maximilian, nur da war es die erste Wende - er hätte sogar Gold gehabt. Die 4 x 200 m Freistilstaffel mit Henrik, Benjamin, Maximilian und Jonathan wurde Dritte und jeder bekam eine sehr große Medaille; super. Gerd und Jörg waren nicht nur Fahrer, sondern auch als Kampfrichter im Einsatz. Jonathan war im 4. Abschnitt mit am Beckenrand; Danke euch allen. Am Sonntag kurz vor Beginn des 4. Abschnittes, sollten alle Team-Cup Teilnehmer mit den Team-Cup Trainern auf die Startbrücke, um den gewonnenen Pokal an Marlene zu übergeben, den Schlachtruf einige Male zu wieder holen und es wurde noch einmal Danke an alle gesagt. Von uns dabei waren Maximilian und Frederick als Schwimmer und Heike als Trainer; das war ein tolles Wochenende, nicht wahr!