Berichte

Offene Kreismasters am 4.3.2018 in Over

Zu den Offenen Kreismeisterschaften hatten sich in diesem Jahr von uns neun Aktive angemeldet.  Dreimal ganz oben auf dem Siegerpodest stand Stefan Weinreich, gefolgt von je zweimal in ihren jeweiligen Altersklassen von Rainer Brase, Stefan Inndorf und Gerd Kielhorn.  Den zweiten Platz errangen je zweimal Rainer Brase und Fin Conje ( der leider auf seiner Paradestrecke – 100 m Brust- wegen Fehlstarts disqualifiziert wurde) und je einmal Stefan Weinreich, Mireille Rahn und Thomas Zerrenner, der das erste Mal bei einem Wettkampf dabei war.  Auf den 3. Platz schafften es Dagmar Peter zweimal und Mireille und Fin je einmal. Auch die Staffel  schlugen sich hervorragend: hier erreichten wir  zweimal den 1. Platz, einmal den 2. Platz und einmal den 3. Platz in verschiedenen Zusammensetzungen. Herzlichen Glückwunsch an euch alle!  Johanna Brügge musste sich für diesen Wettkampf leider krankheitsbedingt abmelden, ist aber für einen anderen Verein als Kampfrichter eingesprungen. Wir waren in diesem Jahr wieder Ausrichter dieses Wettkampfes und alles hat super geklappt. Ich möchte mich daher bei allen Helfern im Auf- und Abbau, beim Orga-Team, bei allen Kampfrichtern, den Läufern und beim Protokollteam bedanken!

Karin Brügge

Ehrung von Michael Tobaben + Fin Conje beim Fest des Sports 2018

Letzten Freitag, am 02. März war es wieder soweit: Das Fest des Sports vom (Landkreis Harburg) fand in der Stadthalle in Winsen statt. Hier werden jedes Jahr die erfolgreichsten Sportler des Vorjahres und besonders engagierte Funktionäre geehrt und auch wir als SC-Seevetal durften wieder ein Teil davon sein.  Nach einem leckeren und lockeren Einstieg in den Abend, mit einem Buffet, was von der Sparkasse Harburg Buxtehude bereitgestellt wurde, ging es mit der eigentlichen Veranstaltung los. Neben zwei tollen Showacts standen auch dieses Jahr natürlich wieder zahlreiche, beeindruckende Sportler und Ehrenamtliche des Landkreises Harburg im Mittelpunkt. Wiedermal war es schön und interessant mehr über sie und ihre Leistungen zu erfahren. Am meisten erfreuten wir uns aber natürlich an den Ehrungen die an Fin Conje und Michael Tobaben aus dem SC-Seevetal gingen. Fin wurde für seine tollen sportlichen Leistungen und umfangreiche Erfolge im Masterbereich geehrt und Michael, da er unter anderem als Fahrer und Kampfrichter schon über viele Jahre eine große Unterstützung für unseren Verein ist. 

Noch nie hatten wir so viele Ehrungen bei der Gemeinde Seevetal. Johanna, Ulli und Thomas sind es ja schon gewohnt; aber das letzte Jahr war echt der Höhepunkt. Da die Norddeutschen Masters- Meisterschaften in Lübeck stattfanden und der Anfahrtsweg nicht so lang war, nahmen außer Johanna und Ulli auch Giuliana und Mutter Dagmar, Claudia und Rainer, Fin, Christian und Marc Oliver teil. Die Gemeinde ehrt ihre erfolgreichen Sportler bei Landes mit dem 1. Platz, Norddeutsche-, Deutsche- und höhere Meisterschaften bis zum 3. Platz. Da alle diese Platzierungen erreicht hatten, wurden sie auch eingeladen. Diese Ehrung fand am Dienstag im Fleester Hoff statt. Die Bürgermeisterin Frau Martina Oertzen hob die gute Arbeit in den verschiedenen Vereinen hervor und bedankte sich für das Engagement der Trainer und allen, die dazu gehören. Auch erwähnte sie die herausragenden Ergebnisse bei den Olympischen Winterspielen, die sehr erfolgreich verliefen und auch teilweise sehr spannend waren. Das Catering wurde wieder einmal von der Sparkasse Harburg-Buxtehude gesponsert und schmeckte allen sehr gut. Nach gut eineinhalb Stunden ging die Ehrung zu Ende; musikalisch wurde sie untermalt von der Musikschule Seevetal.    

Für Jannik Häfelinger und Philip Ohlert ging es am Samstag, den 24.2.2018 zum Bezirksmehrkampf und den Bezirksmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge nach Lüchow. Wir trafen uns um 7.30 Uhr in Maschen und waren pünktlich zum Einlass am Schwimmbad. Nach kurzem Einschwimmen begann auch gleich der Wettkampf. Im 1. Wettkampf des Mehrkampfes startete Jannik über 100 m Kraul und Philip über 100 m Rücken. Hier erreichten beide die vom Bezirk vorgegebenen Pflichtzeiten und wurden auf dieser Einzelstrecke Bezirksjahrgangsmeister und wurden beide mit der Goldmedaille belohnt. Danach ging der Mehrkampf weiter, es mussten jeweils 25 m Brust / Kraul und Rücken absolviert werden. Anschließend kamen die technischen Disziplinen an die Reihe, hier machte Philip leider beim Startsprung mit Gleiten einen Fehler und bekam dafür keine Punkte. Nach 3, 5 Stunden war der Wettkampf beendet und Philip erreichte einen guten 4. Platz und Jannik wurde 1. und damit Bezirksjahrgangsmeister im Kindermehrkampf! Eine tolle Leistung, Jungs!        Johanna Brügge         Danke für deinen Einsatz als Kampfrichter, Karin.   

Am Sonntag wurden im Buchholzer Hallenbad die Mittelstrecken aus geschwommen. Unsere Schwimmer und Schwimmerinnen gaben bei sehr hohen Temperaturen (am Samstag war Warmbadetag) alle ihr Bestes. Zum einen wurde Fin Kreismeister über 200 m Brust in der offenen Wertung, Mario wurde Dritter über 200 m Schmettern und Henrik über 400 m Lagen. Auch kam die 4 x 200 m Freistilstaffel mit Henrik, Jonathan, Fin und Mario auf den dritten Platz in der offenen Wertung ( Mädchen mit Jule, Jette, Wiebke und Sara wurden 4.). Henrik holte sich noch 3 x Gold. Mario, Jule, Wiebke und Sara schafften es ein Mal. Silbermedaillen gingen an Emma, Benjamin, Greta, Sara, Henrik, Mario, Jonathan und Jule. Die Bronzene erhielten Greta, Sara, Savenna-Chiara, Wiebke, Florian und Jonathan (beim nächsten Mal zwei Bahnen mehr bei 100 m Rücken über die Lagendistanz). Auf undankbare vierte Plätze, aber auch mit Bestzeiten kamen Jonna, Zoe (war nicht ihr Tag, weil leider 2 x disqualifiziert), Björn-Ole, Mario und Jule. Jette, Björn-Ole, Mario und Emma wurden Fünfte und Magdalena und Jette kamen auf den sechsten Platz und Magdalena holte noch einmal den siebten Platz. Etliche Bezirkszeiten und einige Landeszeiten wurden auch noch erreicht; super. Danke an die Kampfrichter Anja Führer, Gerd für zwei Abschnitte und auch Jörg, der seine letzten Probeeinsätze machte. Dagmar und Stefan teilten sich je einen Abschnitt, wobei Dagmar aber doch noch bis zum Schluss blieb und mich unterstütze und alle anfeuerte und tröstete. Macht weiter so, bis zum nächsten tollen Wettkampf als Gemeinschaft.